CO2-Preis – Das Neueste zum nationalen Emissionshandel nach dem BEHG

C

Termin Details


Durch den nationalen Emissionshandel soll nach dem Willen des deutschen Gesetzgebers ab 2021 die Emission von CO2 auch außerhalb der vom Europäischen Emissionshandel regulierten Sektoren einen Preis bekommen. Dies wird sich nicht nur auf die über 4.000 Unternehmen direkt angesprochenen Inverkehrbringer von Heiz- und Kraftstoffen auswirken, sondern auf alle Unternehmen entlang der Lieferkette bis zum Verbraucher. Entsprechend groß war das Interesse an unserer ersten Veranstaltung zum Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) und die Vielfalt der im Auditorium vertretenen Branchen, mit denen wir über die zahlreichen, sich bereits jetzt abzeichnenden Fragen der Umsetzung dieses neuen Klimaschutzinstruments diskutiert haben.

Diese Diskussion möchten wir mit Ihnen gern fortführen und Sie weiter über die neuesten Entwicklungen informieren. Denn in den kommenden Wochen und Monaten stehen weitere Konkretisierungen zum BEHG an, auf welche die Branche gespannt wartet. Und natürlich sprechen wir dabei gern auch über die Ihnen verbleibenden Handlungsmöglichkeiten.

Informationen zu den konkreten Veranstaltungsinhalten finden Sie in Kürze hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

13.1.2020/Berlin und
20.4.2020/Berlin.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Viktoria-Maria Langen gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender