EEG-Novelle 2021 (Webinar)

E

Am 01.01.2021 ist das EEG 2021 in Kraft getreten. Grundlegendes Ziel des Gesetzes ist die weitere Beschleunigung des Ausbaus der erneuerbaren Energien im Strombereich, um die ambitionierten Ziele von 65% erneuerbarer Energien im Jahr 2030 und der vollständigen Dekarbonisierung der Stromerzeugung in 2050 zu erreichen. Das EEG 2021 sieht dazu umfangreiche Änderungen im Recht der erneuerbaren Energien vor.
Gegenwärtig wird bereits die erste Änderung des EEG 2021 verhandelt, die kurzfristig noch vor der Sommerpause in Kraft treten soll. Dabei geht es einerseits um eine Erhöhung der Ausbauziele, aber auch um die Anpassung verschiedener Einzelregelungen und insbesondere Korrekturen. Auch die mittlerweile erfolgte beihilferechtliche Genehmigung des EEG wird umgesetzt.

Die Anpassungen des Rechtsrahmens durch das EEG 2021 – einschließlich der aktuellen Anpassungen durch das „Reparaturgesetz“ – betreffen alle energiewirtschaftlichen Akteure. Um die deutlich angehobenen Ausbauziele für das Jahr 2030 erreichen zu können, sind zunächst wichtige Änderungen für die Förderung von Stromerzeugungsanlagen vorgesehen. Dazu werden die Ausschreibungsmengen für Wind- und Solaranlagen angehoben und die Rahmenbedingungen für Ausschreibungen in vielen Einzelregelungen geändert. Außerdem sind verschiedene Anpassungen zu Modalitäten der EEG-Förderung vorgesehen, unter anderem zur Förderung bei negativen Preisen, zur Ermittlung der Marktprämie und durch die Schaffung verbesserter Rahmenbedingungen für den Mieterstrom. Weiterhin wird sich umfangreicher Handlungsbedarf für Anlagenbetreiber und Netzbetreiber durch die Ausstattung mit intelligenten Messsystemen (iMSys) zur Fernsteuerbarkeit von EEG Anlagen ergeben. Schließlich sind auch wichtige Anpassungen im Zusammenhang mit der EEG-Umlage vorgesehen, unter anderem zur Befreiung für Kleinanlagen und zum Stromverbrauch für die Wasserstofferzeugung.

Mit unserem aktualisierten Webinar zum EEG 2021 möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich umfassend zu den Inhalten und Auswirkungen des EEG 2021 zu informieren. Dabei werden Sie auf den neuesten Stand gebracht, indem die aktuellen Änderungen des „Reparaturgesetzes“ vom Frühjahr 2021 umfassend behandelt und außerdem auch erste Diskussionen zur Anwendung des EEG 2021 berücksichtigt werden.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

7.6.2021/Webinar und
29.6.2021/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Karin Fromm gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender