Geschäftsmodell Mieterstrom (Webinar)

G

Mit dem im Jahr 2017 verabschiedeten Mieterstromgesetz sollten zusätzliche Anreize für den Ausbau von Solaranlagen geschaffen und dabei der Mieter an der Energiewende beteiligt werden. Nach dem im September 2019 vorgelegten Mieterstrombericht des BMWi bleibt das Modell aber weit hinter den Erwartungen zurück. Gründe hierfür sind im Wesentlichen, dass der Mieterstromzuschlag zu niedrig sei und die jährlichen Einnahmen aus dem Mieterstromzuschlag nicht zur Deckung der laufenden mieterstromspezifischen Mehrkosten ausreichten.

Mit dem zum 01.01.2021 in Kraft getretenen EEG 2021 sind nunmehr die Rahmenbedingungen für den PV-Mieterstrom tatsächlich erheblich verbessert worden. Vor allem sind die Fördersätze deutlich angehoben worden. Außerdem sind die Voraussetzungen für den Mieterstromzuschlag erweitert worden, indem eine Lieferung im „Quartier“ möglich ist und Mieterstrom auch dann noch vorliegt, wenn der Strom nicht direkt vom Anlagenbetreiber, sondern von einem Dritten geliefert wird (sog. Lieferkettenmodell).

Daneben hat man erkannt, dass die derzeitigen gewerbesteuerrechtlichen Rahmenbedingungen Wohnungswirtschaftsunternehmen davon abhalten, Mieterstromkonzepte umzusetzen. Die Koalition hat sich Ende März deshalb auf Reformen im Gewerbesteuerrecht verständigt.

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen werden Mieterstrommodelle wieder attraktiver und gelangen stärker in den Fokus der Energieversorger. Um zeitnah auf die verbesserten Rahmenbedingungen reagieren zu können und Sie über den dann aktuellen Stand zu informieren, möchten wir Ihnen ein Webinar anbieten, in dem wir die aktuellen Rahmenbedingungen für Mieterstrommodelle umfassend vorstellen und mit dem Sie sich auf die Umsetzung des Geschäftsmodells vorbereiten können.

Neben den PV-Mieterstrommodellen behandeln wir in unserem Webinar auch die weiterhin häufig praktizierte Umsetzung des Mieterstrommodells mit KWK-Anlagen nach dem ebenfalls neuen KWKG mit Fokus auf der Stromlieferung und auch der Einsatz von Stromspeichern wird flankiert. Zudem gehen wir auf das Thema Weiterwälzung der CO2-Mehrkosten auf die Mieter und die aktuellen Überlegungen hierzu ein.

Das Webinar werden BBH und BBHC gemeinsam gestalten, damit die die wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Details des Geschäftsmodells umfassend dargestellt werden können. Insgesamt möchten wir Ihnen einen Überblick über alle Chancen und Herausforderungen aus Sicht eines Mieterstromanbieters in der notwendigen Tiefe anbieten, um die wirtschaftliche Umsetzung des Geschäftsmodells innerhalb Ihres Unternehmens umzusetzen.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

28.5.2021/Webinar,
23.6.2021/Webinar,

23.09.2021/Webinar und
3.11.2021/Berlin oder alternativ Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Rona Ludolph gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender