IV. AK REGTP Sonder-Treffen zum Glasfaserausbau und dem strategischen Glasfaserüberbau


Termin Details


Die Diskussion um die Problematik eines strategischen Glasfaserüberbaus durch Telekommunikations-unternehmen ist nach wie vor im Gange.

Gleichzeitig sehen sich aktuell einige Verbraucherschutzzentralen dazu veranlasst, gegen die FTTH-Vorvermarktung vorzugehen. Hintergrund: Weil Kunden bei der Vorvermarktung bzw. Nachfragebündelung neben der Grundstücksnutzungsvereinbarung (GNV) auch häufig einen TK-Vertrag (z.B. Internet/Telefonie) für die Errichtung eines (kostenlosen) Hausanschlusses unterschreiben, der Leistungsbeginn des TK-Vertrages aber wegen Bauplanung und Investitionsentscheidung meist deutlich später erfolgt, vertreten einige Verbraucherzentralen den Standpunkt, dass die Bau(planungs)zeit in der Mindestvertragslaufzeit des TK-Vertrages enthalten sein müsse und 24 Monate nicht überschreiten dürfe. Folge: Kunden könnten gemäß § 56 TKG schon nach kurzer Zeit den TK-Vertrag wieder kündigen, was anfängliche Take-up-Raten nachträglich sinken lassen und ausbauende Unternehmen vor finanzielle Probleme stellen könnte.

Im Rahmen unseres kostenfreien IV. Sonder-Treffens (online) wollen wir mit interessierten und/oder betroffenen bzw. im Glasfaserausbau tätigen AK REGTP-Mitgliedern zusammenkommen, um nach einer Darstellung der aktuellen tatsächlichen und rechtlichen Themen mit Ihnen zu erarbeiten, wie eine gemeinsame oder auch individuelle Lösung / Abwendung der Problematik der wirtschaftlichen Gefahren beim Glasfaseraus- und -überbau aussehen und Ausbauprojekte erfolgreich umgesetzt werden könnten.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier /Anmeldelink.

Folgenden Termin bieten wir an:

Donnerstag, 11.04.2024, (Webinar).

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Susen-Christin Lühder gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Share
Weiterlesen

22 Juli

Der BBH-Blog verabschiedet sich in die Sommerpause

Den Beginn der parlamentarischen Sommerpause nehmen wir bekanntlich gerne als Anlass, den aktuellen „Wasserstand“ abzulesen sowie einen kurzen Blick in die Zukunft, sprich die zweite Hälfte des Jahres zu werfen – also auf das, was auf die politischen Entscheider*innen und...

21 Juli

„Klimaneutralität“ und Kompensationszahlungen: Anforderungen der europäischen Anti-„Greenwashing“-Richtlinie

Die Anforderungen an Werbung mit umweltbezogenen Aussagen steigen. Erst am 27.6.2024 hatte der Bundesgerichtshof im „Katjes“-Urteil (Az.: I ZR 98/23) strenge Maßstäbe für die Werbung mit dem Begriff „klimaneutral“ formuliert. Die europäische Anti-„Greenwashing“-Richtlinie könnte die Regeln für das Werben mit...