Jahresverbrauchsabrechnung 2020 (Webinar)

J

Nach einem auch für die Energievertriebe aufregenden Jahr mit Start des Rollouts von intelligenten Messsystemen, Covid-19-Moratorium, Einführung der Co2-Bepreisung, befristeter Umsatzsteuersenkung, verschärften Transparenzvorgaben für die Preisanpassung und nicht zuletzt mit dem Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassobereich, steht nun die Jahresverbrauchsabrechnung für das Lieferjahr 2020 bevor.

Auf diese nehmen die vorgenannten Themen des zurückliegenden Jahres gebündelt Einfluss. So muss zunächst die befristete Umsatzsteuersenkung über die Abgrenzung der Verbrauchwerte transparent für den Kunden abgebildet werden. Hinzu kommen die Anforderungen des § 40 Abs.2 Nr.7 EnWG, wonach auch die Belastungen für den Messstellenbetrieb beim jeweiligen Letztverbraucher gesondert auszuweisen sind. Zusätzlich stellt sich vor dem Hintergrund der Entscheidungen des OLG Köln zu Preisanpassungsschreiben die Frage, ob sich eine detaillierte Auflistung der einzelnen Preisbestandteile auch in der Rechnung wiederfinden muss. Und was gilt eigentlich in diesem Zusammenhang für die neu eingeführten Co2-Kosten nach BEHG?

Wesentliche Themenstellungen werden sein:
• Welche Pflichtinhalte sieht das Gesetz für die Energierechnung vor?
• Welche kundenindividuellen Kostenbelastungen sind auszuweisen?
• Gelten die Transparenzvorgaben der Preisanpassung jetzt auch für die Rechnung?
• Welche Unterschiede ergeben sich in der Rechnung zwischen Komplettpreis und separiertem Preissystem?
• Welche Besonderheiten gelten für Messstellenbetriebsentgelte im Hinblick auf den Rollout?
• Wie ist der veränderte Umsatzsteuersatz in 2020 in der Rechnung abzubilden?
• Wie erfolgt die Abgrenzung der Verbrauchswerte bei unterschiedlichen Umsatzsteuersätzen?
• Welche Auswirkungen hat das Gesetz zur Verbesserung des Verbrauchsschutzes im Inkassorecht auf die anstehende Jahresverbrauchsabrechnung?
• Welche Möglichkeiten bestehen derzeit, schwer betroffenen Gewerbetreibenden im Forderungsmanagement entgegen zu kommen?

Über folgenden Link können Sie sich für das Webinar anmelden.

Folgende Termine bieten wir an:

21.01.2021/Webinar und
28.01.2021/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Nadine Kaustrup gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender