Leitungssicherung für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung (Webinar)

L

Termin Details


Die Sicherstellung der öffentlichen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung ist als Aufgabe der Daseinsvorsorge unabdingbar – doch was können Wasserversorger und Abwasserbeseitiger tun, wenn sie auf die Nutzung fremder Grundstücke angewiesen sind?

Auf der einen Seite ist die Sicherstellung der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung ohne die Inanspruchnahme fremden Grundeigentums nicht umsetzbar. Auf der anderen Seite haben Grundstückseigentümer grundsätzlich das Recht, mit ihrem Eigentum nach Belieben zu verfahren und insbesondere andere von jeder Einwirkung auszuschließen. Hierbei werden, mit Blick auf die Hochwasserereignisse der letzten Wochen, auch notwendige Leitungsverlegungen zur Verringerungen von Flächenversiegelungen die Wasserversorger und Abwasserbeseitiger vor Herausforderungen stellen.

Welche gesetzlichen Duldungsrechte können durchgesetzt werden? Was muss geduldet werden? Wie können Duldungsrechte in Form von Dienstbarkeiten oder Gestattungsverträgen vereinbart werden? Und wie geht man mit Sonderfällen wie öffentlichen Straßen und Wegen, Nutzung von Gelände der DB und Wasserstraßen um?

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

28.10.2021/Webinar und
18.11.2021/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Nicole Nienstedt gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender