Transformation von Wärmenetzen, neue Förderrichtlinie für eine nachhaltige Wärmestrategie (Webinar)

T

Termin Details


Ein emissionsneutrales Deutschland bis 2050 ist das erklärte Ziel der Bundesregierung – doch in welchem Rahmen agieren die Energieversorger in Deutschland? Wurde bisher ein starker Fokus der Energiewende auf Strom gesetzt, wird die kommende Dekade im Zeichen der Wärmewende stehen. Auch auf Seiten des Gesetzgebers werden zunehmend Ankündigungen, die zum Teil auf das Zielbild für eine Förderstrategie im Gebäudebereich aus dem Jahr 2016 zurückgehen, in die Tat umgesetzt.

Die bereits 2017 in Kraft getretene Richtlinie „Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (Wärmenetzsysteme 4.0)“ hat seit ihrer Einführung breiten Anklang unter den Wärmeversorgern in Deutschland gefunden. 160 Machbarkeitsstudien zu innovativen Fernwärmeversorgungskonzepten wurden bereits angefertigt, 12 davon werden aktuell in die Tat umgesetzt – Tendenz steigend. Viele dieser geplanten Wärmenetze setzen bereits auf innovative und erneuerbare Versorgungslösungen. Was dabei bisher jedoch auf der Strecke bleibt, ist die Dekarbonisierung der Bestandsnetze – diese werden in der aktuellen Form der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze nicht berücksichtigt, sind jedoch auf dem Weg zu einem dekarbonisierten Gebäudebestand ein immens wichtiger Faktor.

Bisher besteht über verschiedene Förderprogramme die Möglichkeit, Erzeugungstechnologie in Bestandsnetzen über Einzelmaßnahmen zu fördern, Bestandsnetze selbst bleiben jedoch weitestgehend unberücksichtigt. Dies soll sich nun ändern.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) plant derzeit eine Novellierung der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze. Bestandsnetze sollen nun nicht mehr ausschließlich durch Einzelmaßnahmen gefördert werden, sondern zusätzlich im Rahmen des novellierten Förderprogramms in ihrer Gesamtheit gefördert werden – eine Systemförderung von der Erzeugung, über das Fernwärmenetz bis zur Hausübergabestation soll nun in Form von Investitionskostenzuschüssen und gegebenenfalls auch Betriebsprämien den Anreiz für die Fernwärmenetzbetreiber setzen, die Bestandsnetze zu modernisieren.

In unserem Online-Seminar möchten wir Ihnen erste Einblicke in die novellierte Fassung der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze geben sowie erste damit verbundene Handlungsempfehlungen für das Vorgehen zur Transformation der eigenen Versorgungsysteme erläutern. Diese und weitere Herausforderungen im Zusammenhang mit dem sich wandelnden Marktumfeld, etwa die durch das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) anfallenden CO2-Emissionskosten ab 2021 möchten wir gemeinsam mit Ihnen in unserem Online-Seminar besprechen und diskutieren.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

26.11.2020/Webinar und
9.12.2020/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Michaela Jung gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender