Ein Nachmittag bei BBH – Der neue Netznutzungsvertrag Strom – Wird dadurch wirklich alles einfacher?


Termin Details


Der Stichtag (1.1.2016) für die Verwendung des einheitlichen Netznutzungsvertrages Strom der Bundesnetzagentur (BK6- 13-042) rückt immer näher – ab dann muss der Mustervertragstext auf alle Neuabschlüsse angewendet werden. Außerdem sind alle bestehenden Netznutzungsvertragsverhältnisse bis dahin an das einheitliche Vertragswerk anzupassen.

Unsere Erfahrungen, die wir im vorgenommenen Umstellungsprozess – für beauftragende Netzbetreiber – gesammelt haben, möchten wir gern mit Ihnen teilen und aufzeigen, worauf aus rechtlicher und praktischer Sicht bei den Vertragsumstellungen zu achten ist: welche Fragen stellen sich Netzbetreibern, Lieferanten und Letztverbrauchern? Außerdem möchten wir auch auf den Umgang mit Netznutzern und Lieferanten ab dem 1.1.2016 eingehen, mit denen der Abschluss des Vertrages bis dahin nicht erfolgreich ist.

Anmelden können Sie sich hier.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie entweder über den Blogkalender oder über unsere Website erfahren.

Share
Weiterlesen

18 April

Missbrauchsverfahren nach den Energiepreisbremsengesetzen: Bundeskartellamt nimmt Energieversorger unter die Lupe

Die Energiepreisbremsengesetze sollten Letztverbraucher für das Jahr 2023 von den gestiegenen Strom-, Gas- und Wärmekosten entlasten. Um zu verhindern, dass Versorger aus der Krise auf Kosten des Staates Kapital schlagen, wurden in den dazu erlassenen Preisbremsengesetzen besondere Missbrauchsverbote implementiert, über...

15 April

Masterplan Geothermie für NRW: Startschuss für Förderprogramm zur Risikoabsicherung hydrothermaler Geothermie

Am 8.4.2024 hat das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie NRW den Masterplan Geothermie für NRW veröffentlicht. Als erste Maßnahme ging zeitgleich ein Förderinstrument zur Absicherung des Fündigkeitsrisiko als zentrales Hemmnis für Vorhaben mitteltiefer und tiefer geothermischer Systeme an...