Digitaler Netzanschluss verpflichtend zum 01.01.2024: Praxis-Tipps für Stromnetzbetreiber (Webinar)


Termin Details


Die Zeit drängt: Ab dem 1.1.2024 müssen Stromnetzbetreiber in Deutschland die Beauftragung des Netzanschlusses vollständig digital auf ihrer Website anbieten. Dies gilt zwingend und ausnahmslos für alle Netzbetreiber der allgemeinen Versorgung. In der Niederspannungsanschlussverordnung ( §§ 6 NAV) heißt es, dass die Beauftragung und anschließende Prozesse digital abgebildet werden muss. Was das genau bedeutet, darüber wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Es gilt die gesetzlichen Vorgaben sowie die im Leitfaden des BDEW konkretisierten Anforderungen zu erfüllen mit einer Lösung, die mit Ihren unternehmensinternen Prozessen oder Programmen kompatibel ist.

Die Digitalisierungsoffensive hat enorme Vorteile vor allem in Bezug auf Effizienzsteigerung und verbesserter Datenlage, stellt aber viele Stadtwerke auch vor Herausforderungen. Hier beantworten wir gern Ihre Fragen zu den rechtlichen Aspekten, aber auch zu konkreten Umsetzungsmöglichkeiten zum Beispiel mit unser BBH-Netzanschlusslösung.

Zur Anmeldung.

Folgenden Termin bieten wir an:

7.11.2023/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Nicole Gundermann gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Share
Weiterlesen

15 April

Masterplan Geothermie für NRW: Startschuss für Förderprogramm zur Risikoabsicherung hydrothermaler Geothermie

Am 8.4.2024 hat das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie NRW den Masterplan Geothermie für NRW veröffentlicht. Als erste Maßnahme ging zeitgleich ein Förderinstrument zur Absicherung des Fündigkeitsrisiko als zentrales Hemmnis für Vorhaben mitteltiefer und tiefer geothermischer Systeme an...

11 April

Doppelschlag des VG Köln: Rechtswidrige Glasfaser-Zugangsentgelte und sofortiger Zugang zu Kabelkanalanlagen der Telekom

Mit gleich zwei Beschlüssen sorgt das Verwaltungsgericht Köln für Aufmerksamkeit: Zum einen hat es die Entscheidung der Bundesnetzagentur (BNetzA) über Glasfaser-Zugangsentgelte in Fördergebieten für rechtswidrig erklärt und zum anderen die Telekom dazu verpflichtet, sofort Zugang zu ihren Kabelkanalanlagen zu gewähren....