BNetzA startet Konsultation zu Wasserstofffahrplänen, § 71k GEG (Webinar)


Termin Details


Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) und die Bundesnetzagentur (BNetzA) sind zwei weitere entscheidende Schritte zur Schaffung eines konsistenten neuen ordnungsrechtlichen Rahmens für die Transformation der Gas- und Wasserstoffnetze gegangen.

Einerseits hat das BMWK am 14.03.2024 ein „Green Paper“ zur Transformation der Gas- und Wasserstoffverteilnetze veröffentlicht. Auf Verteilnetzebene bildet dies die vermutlichen Inhalte der gesetzgeberischen Anpassungen des Regulierungsrahmens ab. Das Paper vermittelt die Vorstellungen des BMWK zur Zukunft der Gasverteilnetze – insbesondere zu Stilllegung und Rückbau – sowie einen ersten Eindruck zur Positionierung des BMWK mit Blick auf damit einhergehende Rechtsfragen.

Andererseits hat die BNetzA am 25.03.2024 mit der Konsultation zu Wasserstofffahrplänen das gesetzlich vorgeschriebene Festlegungsverfahren zu den Fahrplänen für die Transformation der Gas- zu Wasserstoffnetzen nach den Anforderungen des § 71k Gebäudeenergiegesetz (GEG) eröffnet. Hierin werden die Eckpunkte für den Fahrplan zur Wasserstofftransformation bestimmt. Zwecks Einräumung von Übergangsfristen für erdgasbetriebene Heizungsanlagen stellt das Gesetz hohe Anforderungen an die verbindlichen Fahrpläne zur Verteilnetztransformation.

Anmeldung

Folgenden Termin bieten wir an:

Montag, den 15.04.2024 von 11:00 bis 12:00 Uhr

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Kathleen Schulze gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Share
Weiterlesen

21 Mai

Der Erste seiner Art: Der AI Act kommt

Nach der Zustimmung durch das Europäische Parlament vom 13.3.2024 hat nun der Rat der Europäischen Union am 21.5.2024 das Gesetz über künstliche Intelligenz („AI Act“) als weltweit ersten umfassenden Rechtsrahmen für das Thema künstliche Intelligenz (KI) verabschiedet. Unternehmen sollten sich...

15 Mai

Kommunalpolitische Initiativen gegen den Stillstand im Straßenverkehrsrecht

Am 24.11.2023 haben neun Bundesländer die als Minimalkompromiss ausgehandelte Novelle des StVG und der StVO auf den letzten Metern gestoppt. Der Vermittlungsausschuss könnte die gescheiterte Reform noch retten – bislang gibt es allerdings noch keinerlei offizielle Verlautbarung, ob und wann...