Die Festlegungen zu § 14a EnWG – Inhalte und praktische Umsetzung (Webinar)


Termin Details


Seit dem 01.01.2024 sind die Ende vergangenen Jahres von der BNetzA beschlossenen Festlegungen zur Umsetzung von § 14a EnWG in Kraft und von allen Stromnetzbetreibern (mit Ausnahme geschlossener Verteilnetzbetreiber) umzusetzen. Die wesentlichen Inhalte der beiden Festlegungen hatten wir Ihnen in unserem Mandantenrundschreiben vom 28.11.2023 zusammengefasst. Die Vorbereitung auf das netzorientierte Steuern bringt große Herausforderungen mit sich und ist für Stromnetzbetreiber und Messstellenbetreiber regelmäßig ein Großprojekt. Das bisher analog geführte Stromnetz soll zum Smart Grid werden.

Die Festlegungen kamen ungünstigerweise im Jahresendgeschäft. Eine Befassung mit ihren Inhalten war vielerorts auf das Notwendige beschränkt. Gerne stellen wir Ihnen die Festlegungen im Detail vor und geben Ihnen wichtige Hinweise für die Umsetzung. Dabei handelt es sich um eine Webinarreihe in Kooperation von BBH und BBH Consulting. Da es sich um eine Onlineveranstaltung handelt, haben wir jedes Webinar in zwei Module á 2 Stunden aufgeteilt.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier./Falls Sie sich für beide Module anmelden wollen nutzen Sie bitte diesen Link, möchten Sie sich für nur ein Modul anmelden nutzen Sie bitte diesen Link.

Folgende Termine bieten wir an:

05.03.2024/Webinar Modul 1
06.03.2024/Webinar Modul 2
25.03.2024/Webinar Modul 1
26.03.2024/Webinar Modul 2
03.04.2024/Webinar Modul 1
04.04.2024/Webinar Modul 2

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Tekla Jurkschat gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Share
Weiterlesen

15 April

Masterplan Geothermie für NRW: Startschuss für Förderprogramm zur Risikoabsicherung hydrothermaler Geothermie

Am 8.4.2024 hat das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie NRW den Masterplan Geothermie für NRW veröffentlicht. Als erste Maßnahme ging zeitgleich ein Förderinstrument zur Absicherung des Fündigkeitsrisiko als zentrales Hemmnis für Vorhaben mitteltiefer und tiefer geothermischer Systeme an...

11 April

Doppelschlag des VG Köln: Rechtswidrige Glasfaser-Zugangsentgelte und sofortiger Zugang zu Kabelkanalanlagen der Telekom

Mit gleich zwei Beschlüssen sorgt das Verwaltungsgericht Köln für Aufmerksamkeit: Zum einen hat es die Entscheidung der Bundesnetzagentur (BNetzA) über Glasfaser-Zugangsentgelte in Fördergebieten für rechtswidrig erklärt und zum anderen die Telekom dazu verpflichtet, sofort Zugang zu ihren Kabelkanalanlagen zu gewähren....