Fernwärme: Musterverträge nun auch im BBH-Vertragsgenerator konfigurierbar (Webinar)


Termin Details


Seit September letzten Jahres kann eine Vielzahl der BBH-Musterverträge auf unserer neuen Vertragsplattform digital genutzt werden.

Dies gilt nunmehr auch für unsere Fernwärme-Vertragsmuster. Sowohl der kombinierte Netzanschluss- und Fernwärmeversorgungsvertrag als auch die jeweils separaten Netzanschluss- bzw. Fernwärmeversorgungsverträge sind jetzt über den Vertragsgenerator abrufbar. Dabei berücksichtigen die Vertragswerke die in der Fernwärme geltenden rechtlichen Vorgaben, insbesondere aus der AVBFernwärmeV und FFVAV. Im Lieferumfang des kombinierten Vertrags und des reinen Versorgungsvertrags ist ein Preisblatt enthalten, in welchem bereits die Struktur sowie die möglichen Parameter für Preisformeln für verschiedene Preisoptionen vorgegeben sind. Außerdem sind sämtlichen Verträgen Ergänzende Allgemeine Versorgungsbedingungen beigefügt, um so den Gestaltungsspielraum, den die AVBFernwärmeV eröffnet, optimal auszuschöpfen.

Der BBH-Vertragsgenerator macht die Individualisierung und Aktualisierung unserer Muster komfortabler, einfacher und schneller. Unsere Musterverträge können über ein geführtes Fragenmenü in wenigen Minuten auf Ihre eigenen Bedürfnisse und Produktideen zugeschnitten werden. Aktualisierungen unserer Musterverträge lassen sich auf unserer Plattform nunmehr – je nach Wunsch – automatisch „per Knopfdruck“ in den eigenen Vertrag übernehmen. Das manuelle Überführen von Aktualisierungen in die zuvor individualisierten Verträge entfällt damit.

Zur Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

27.11.2023/Webinar,
4.12.2023/Webinar und
14.12.2023/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Nadine Haase gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Share
Weiterlesen

21 Mai

Der Erste seiner Art: Der AI Act kommt

Nach der Zustimmung durch das Europäische Parlament vom 13.3.2024 hat nun der Rat der Europäischen Union am 21.5.2024 das Gesetz über künstliche Intelligenz („AI Act“) als weltweit ersten umfassenden Rechtsrahmen für das Thema künstliche Intelligenz (KI) verabschiedet. Unternehmen sollten sich...

15 Mai

Kommunalpolitische Initiativen gegen den Stillstand im Straßenverkehrsrecht

Am 24.11.2023 haben neun Bundesländer die als Minimalkompromiss ausgehandelte Novelle des StVG und der StVO auf den letzten Metern gestoppt. Der Vermittlungsausschuss könnte die gescheiterte Reform noch retten – bislang gibt es allerdings noch keinerlei offizielle Verlautbarung, ob und wann...