Wärme – Erfassen, Informieren, Abrechnen – Update 2023 (Webinar)


Termin Details


Mit Inkrafttreten des Gesetzes über eine Soforthilfe für Letztverbraucher von leitungsgebundenem Erdgas und Kunden von Wärme (Erdgas-Wärme-Soforthilfegesetz – EWSG) sowie dem Gesetz zur Einführung von Preisbremsen für leitungsgebundenes Erdgas und Wärme (Erdgas-Wärme-Preisbremsengesetz – EWPBG) sind zahlreiche besondere Vorgaben für die Abrechnungen von Wärme – und Kältelieferungen entstanden. Darüber hinaus begründet auch das Kohlendioxidkostenaufteilungsgesetz (CO2KostAufG) neue Informationspflichten für Wärmelieferanten, die im Rahmen der Abrechnung von erheblicher Relevanz sind.

Die neuen Pflichten treten zu den geltenden Vorgaben der FFVAV und der AVBFernwärmeV hinzu und bedürfen einer kurzfristigen Umsetzung. Zudem erhöht die verschärfte Aufsicht der Kartellbehörden im Wärmesektor die Relevanz der gesetzlichen Vorgaben. Wir möchten dies zum Anlass nehmen, Sie insbesondere mit Blick auf die bevorstehende Jahresabrechnung über die neuen sowie die bestehenden Regelungen für Wärme- und Kälteversorger hinsichtlich der Verbrauchserfassung, der unterjährigen Abrechnungs- und Verbrauchsinformationen sowie der Abrechnung zu informieren und Ihnen damit die notwendige Umsetzung erleichtern.

Da die gesetzlichen Änderungen bereits für Abrechnungen, die das Jahr 2023 betreffen, zu beachten sind, sollten sich alle Wärme- und Kälteversorger umgehend mit der Umsetzung beschäftigen.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

10.10.2023/Webinar und
18.10.2023/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Rebecca Raschke-Wieder gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Share
Weiterlesen

21 Mai

Der Erste seiner Art: Der AI Act kommt

Nach der Zustimmung durch das Europäische Parlament vom 13.3.2024 hat nun der Rat der Europäischen Union am 21.5.2024 das Gesetz über künstliche Intelligenz („AI Act“) als weltweit ersten umfassenden Rechtsrahmen für das Thema künstliche Intelligenz (KI) verabschiedet. Unternehmen sollten sich...

15 Mai

Kommunalpolitische Initiativen gegen den Stillstand im Straßenverkehrsrecht

Am 24.11.2023 haben neun Bundesländer die als Minimalkompromiss ausgehandelte Novelle des StVG und der StVO auf den letzten Metern gestoppt. Der Vermittlungsausschuss könnte die gescheiterte Reform noch retten – bislang gibt es allerdings noch keinerlei offizielle Verlautbarung, ob und wann...