DIE DIGITALISIERUNG DER KRITISCHEN INFRASTRUKTUR: DER SCHMALE GRAT ZWISCHEN ZUKUNFTSFÄHIGKEIT UND VERWUNDBARKEIT

D

Termin Details


Digitale Prozesse sind mit vielfältigen Versprechen verknüpft: schnellere Bearbeitung, bessere Ressourceneffizienz, höhere Zufriedenheit bei den Nutzerinnen und Nutzern. Sie können Leben retten oder mithelfen, den Weg in eine klimaneutrale Zukunft zu ebnen. Zugleich eröffnen sie aber auch neue Verwundbarkeiten und haben Fragen von Cybersecurity in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt.

Dies gilt umso mehr für die kritischen Infrastrukturen wie die Energienetze in Deutschland. Das Gelingen der Energie- und Klimawende hängt u.a. davon ab, wie gut das System auf die schwankende Einspeisung von erneuerbaren Energien eingestellt ist. Das Ausrollen moderner Smart Meter ist dafür nach allgemeiner Auffassung ein entscheidender Schritt, bei dem Funktionalität und Sicherheit in einem permanenten Spannungsverhältnis stehen.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgenden Termin bieten wir an:

15.12.2022/Berlin.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Christiane Blaukat gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender