Kalkulation der Netznutzungsentgelte 2024 (Webinar)


Termin Details


Wie in den Vorjahren werden auch bis zum 15.10.2023 die voraussichtlichen Netznutzungsentgelte für das Jahr 2024 zu veröffentlichen sein. Vor dem Hintergrund des gesunkenen Preisniveaus für nahezu alle Energiepreise ist auch mit einer Entspannung der Situation in Bezug auf die preislichen Auswirkungen auf die Absatzmengen 2024 zu rechnen. Insbesondere für Gasverteilnetzbetreiber könnte es daher geboten sein, von den möglicherweise für 2023 angenommenen Extremszenarien abzurücken. Im Gegenzug dürften aber der stark gestiegene Verbraucherpreisindex 2022 und ein höherer Referenzpreis für Verlustenergie (letzterer selbstverständlich nur für Stromverteilnetzbetreiber) weiterhin Druck auf die Höhe der Netznutzungsentgelte ausüben.

Daneben läuft derzeit das Konsultationsverfahren zum künftigen Umgang mit Netznutzungsentgelten für steuerbare Verbrauchseinrichtungen nach § 14a EnWG (nur Stromverteilnetzbetreiber) , welches aller Voraussicht nach bereits für das
Preisblatt 2024 umzusetzen ist.

Ebenfalls für Stromnetzbetreiber relevant ist die beginnende 4. Regulierungsperiode, so dass damit zu rechnen ist, dass zahlreiche für die Anpassung der Erlösobergrenze 2024 relevante Parameter zum 15.10.2023 noch nicht verfügbar sein werden. Aber auch Gasnetzbetreiber stehen aufgrund teilweise ausstehender Bescheide, z.B. zum Ausgangsniveau, oder Beschlüsse zum generellen sektoralen Produktivitätsfaktor für die 4. Regulierungsperiode weiterhin vor der Herausforderung, dass zur Anpassung der Erlösobergrenze 2024 relevante Parameter zum 15.10.2023 nicht gesichert feststehen.

Dies nehmen wir zum Anlass, Sie auch in diesem Jahr wieder herzlich zu unserem Seminar „Kalkulation der Netznutzungsentgelte 2024“ einzuladen, in dem wir Sie sowohl über die Grundlagen und Besonderheiten als auch über die aktuellen regulierungsbehördlichen Vorgaben informieren möchten.

Die Inhalte des Webinar bringen auf nachvollziehbare Art und Weise zusammen, wie die eingangs genannten Sondereinflüsse im Rahmen der Anpassung der Netznutzungsentgelte 2024 zu berücksichtigen sind. Daneben werden wir auf die wichtigsten Grundlagen bei der Anpassung der Erlösobergrenzen und deren Umrechnung in Netznutzungsentgelte eingehen.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

30.8.2023/Webinar,
18.09.2023/Webinar und
27.9.2023/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Michaela Jung gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Share
Weiterlesen

18 April

Missbrauchsverfahren nach den Energiepreisbremsengesetzen: Bundeskartellamt nimmt Energieversorger unter die Lupe

Die Energiepreisbremsengesetze sollten Letztverbraucher für das Jahr 2023 von den gestiegenen Strom-, Gas- und Wärmekosten entlasten. Um zu verhindern, dass Versorger aus der Krise auf Kosten des Staates Kapital schlagen, wurden in den dazu erlassenen Preisbremsengesetzen besondere Missbrauchsverbote implementiert, über...

15 April

Masterplan Geothermie für NRW: Startschuss für Förderprogramm zur Risikoabsicherung hydrothermaler Geothermie

Am 8.4.2024 hat das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie NRW den Masterplan Geothermie für NRW veröffentlicht. Als erste Maßnahme ging zeitgleich ein Förderinstrument zur Absicherung des Fündigkeitsrisiko als zentrales Hemmnis für Vorhaben mitteltiefer und tiefer geothermischer Systeme an...