Compliance in der Energiewirtschaft – Wann, wenn nicht jetzt? (Webinar)

C

Termin Details


Man muss nicht nur an DAX-Konzerne mit Schmiergeldaffären oder Dieselskandele denken, um zu wissen, dass Rechtsbrüche schlecht für das unternehmerische Image sind. Gleiches gilt schließlich auch im Kleinen, wenn Geld veruntreut wird, vermeidbare Unfälle geschehen oder Einladungen zu üppig ausfallen.

Es gab und gibt also eigentlich bereits genug Gründe, sich mit einem – für das eigene Unternehmen passenden – Compliance Management System zu beschäftigen. Ein weiterer Grund wird demnächst dazu kommen: Der Gesetzgeber wird mit dem Verbandssanktionengesetz nicht nur ein „Strafrecht light“ für Unternehmen einführen, sondern auch das Thema Compliance erstmals gesetzlich verankern.

Wenn Sie sich mit dem Thema Compliance noch nicht eingehender beschäftigt haben, möchten wir Sie zu unserem Einführungs-Webinar einladen. Im Rahmen des Webinars möchten wir Ihnen vorstellen, wie ein Compliance-Management-System für mittelständische Unternehmen ausgestaltet sein könnte. Grundvoraussetzungen sind hier eine geordnete Organisation und klare Aufgabenzuweisungen über die gesamte Kette der „Hierarchie“. Elementare Bestandteile eines solchen Systems sind auch betriebsinterne Richtlinien für kritische und immer wieder im Fokus der Ermittlungstätigkeit von Behörden stehende Prozesse, wie zum Beispiel die Annahme und Gewährung von Zuwendungen sowie für Spenden- und Sponsoringaktivitäten. Wir werden darstellen, welche Compliance-Risiken typischerweise im Zusammenhang mit dem operativen Geschäft auftauchen, und Sie erhalten Hinweise, welche Vorkehrungen Sie treffen können, um Compliance-Risiken zu erkennen und auf Grundlage dessen deren Realisierung zu verhindern.

Ein spezielles Compliance-Thema stellen die internen Untersuchungen (internal investigations) dar, die relevant werden, wenn jemand im Unternehmen „Mist gebaut“ hat. Wie internal investigations aufgesetzt werden sollten, erläutern wir in unserem Webinar Internal Investigations – Konzeption und Umsetzung unter Beachtung des Verbandssanktionengesetzes.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung (Teil 1 – Einführung) / Anmeldung (Teil 1 – Einführung & Teil 2 internal investigations).

Folgende Termine bieten wir an:

28.09.2020/Webinar und
26.10.2020/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Xenia Lenz gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender