Relaunch-Webinar „CO2-Preis in Gas- und Wärmelieferverträgen“ (Webinar)

R

Termin Details


Die Bundesregierung hat zum Jahresende 2019 das Gesetz über ein nationales Emissionshandelssystem für Brennstoffemissionen (BEHG) verabschiedet. Damit werden CO2-Emissionen auch außerhalb des europäischen Emissionshandels ab dem Jahr 2021 in Deutschland bepreist und Unternehmen zur Zahlung verpflichtet, die fossile Brenn- und Kraftstoffe in den Verkehr bringen.
Betroffen sind demnach sowohl Erdgas- als auch Wärmeversorger. Während Erdgaslieferanten unmittelbar belastet werden, bringen Wärmeversorger zwar keine Brennstoffe in den Verkehr, werden aber regelmäßig fossile Brennstoffe wie beispielsweise Erdgas oder Heizöl beziehen. In der Folge wird sich die Wärmeerzeugung mit diesen Brennstoffen verteuern.

Es stellt sich daher sowohl für Erdgas- als auch Wärmeversorger zwangsläufig die Frage, wie mit den aus dem BEHG folgenden Belastungen umzugehen ist und ob und wenn ja, wie diese Kosten an Endkunden rechtssicher weitergereicht werden können.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgenden Termin bieten wir an:

28.10.2020/Webinar und
9.11.2020/Webinar.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Sabrina Waske gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender