Frohes Neues!

F
Download PDF
(c) BBH

Genauso traditionell wie unser Weihnachtsblog ist unser Neujahrsblog, in dem wir mit Ihnen zusammen schon mal einen Blick auf das neue Jahr werfen möchten. Dann holen wir mal unsere glattpolierte Glaskugel raus und wagen einen Blick in die Zukunft.

Und was sehen wir da? Ist das ein Maulwurf? Ach so, na klar: Der Europäische Maulwurf ist das Tier des Jahres 2020. Aber was könnte uns die Glaskugel damit sagen wollen? Maulwurf…wühlen…verdeckt…ah ja! Whistleblowing und das Thema Compliance werden 2020 eine größere Rolle spielen. Wenn der Referentenentwurf über ein Gesetz zur Bekämpfung der Unternehmenskriminalität weiter bearbeitet wird, wird der Umgang mit Unternehmenskriminalität einen deutlich schärferen Ton annehmen. Aber auch sonst wird das Thema Compliance z.B. im Rahmen der Cybersicherheit glasklar viel wichtiger werden.

Was sehen wir noch? Sind das zwei Hände? Ein Handschlag? Sieht so aus, als ob hier ein Deal über die Bühne geht. Da fällt einem natürlich sofort die Fusion von RWE/E.ON/innogy ein, die von der EU-Kommission im September 2019 abgesegnet worden ist. Möglicherweise wird das auch für 2020 noch mal Thema werden. Schließlich hat auch das Bundeskartellamt in seinem Marktmachtbericht über die Wettbewerbsverhältnisse bei der Erzeugung elektrischer Energie festgestellt, dass RWE nahe an der Beherrschungsschwelle ist. Dann darf man wohl davon ausgehen, dass die Wettbewerbsbehörde ein wachendes Auge auf die Entwicklungen haben wird?

Huch, nun verfärbt sich das Glas plötzlich grün. Nun ja, was das bedeutet, dürfte relativ klar und nachvollziehbar sein. Green Deal, Klimaschutzgesetz, nationaler Emissionshandel, grüne (oder doch blaue?) Wasserstoffstrategie. Das werden Themen sein, die auch für 2020 recht dominant sein werden. Dazu gehört auch die Diskussion um nachhaltige Finanzpakete. Sie erinnern sich? Ziel ist es ja, ein EU-weites Klassifizierungssystem für nachhaltige Finanzierungen zu entwickeln. Aber was gilt nun als „nachhaltig“? Gehört die Atomenergie dazu, wie Frankreich das sieht? Wenn man Nachhaltigkeit allein auf „geringer CO2-Ausstoß“ reduziert, ja. Aber so als Gesamtpaket mit Endlagerthematik – wohl kaum.

Lassen Sie uns noch ein letztes Mal in unsere Glaskugel sehen. Wir möchten schließlich nicht schon alles vorwegnehmen. Sonst wird das Jahr ja langweilig für Sie. … eine Digitalanzeige … Radiowecker? Nein. Eher ein digitaler Stromzähler. Na klar: die Digitalisierung. 2020 wird der Rollout intelligenter Messysteme endlich stattfinden. Kurz vor Weihnachten wurde das 3. Smart-Meter-Gateway zertifiziert, mit dem der Rollout offiziell beginnen kann. Wir dürfen gespannt sein, ob die Digitalisierung der Energiewende hält, was sich der Gesetzgeber davon verspricht.

Nun lassen wir es gut sein für heute. Die Details lesen Sie dann gerne in den Beiträgen, die folgen werden. Wir freuen uns auf Sie in den (traditionell goldenen?) 20er Jahren.

Herzlich

Ihr www.bbh-blog.de

Folgen Sie uns auf Twitter

Kategorien

Archive

BBH Almanach

Materialien für Praktiker im
Energie-, Infrastruktur- und öffentlichem Sektor aus Wirtschaft, Recht und Steuern

Veranstaltungskalender